froschkoenig_1600x540

Der Froschkönig im Thurgau

Nach den Gebrüdern Grimm

Wer kennt ihn nicht, den Froschkönig aus dem Märchen der Gebrüder Grimm? In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat, lebte ein König, dessen Töchter waren alle schön. Aber die jüngste war so schön, dass die Sonne selber, die doch so vieles gesehen hat, sich wunderte, so oft sie ihr ins Gesicht schien. In der Nähe des Königsschlosses lag ein großer dunkler Wald, und in dem Wald unter einer alten Linde war ein Brunnen. Wenn nun der Tag recht heiß war, ging das Königskind hinaus in den Wald und setzte sich an den Rand des kühlen Brunnens. Und wenn es Langeweile hatte, so nahm es eine goldene Kugel, warf sie in die Höhe und fing sie wieder: Das war sein liebstes Spielzeug.

 

Florian Rexer liefert eine spritzig, witzige Textfassung dieses Klassikers. Seine Inszenierung spricht die ganze Familie an. Jung und Alt. Seine Textfassung ist grösstenteils
in Schriftdeutsch verfasst, jedoch mit Mundartelementen. In ca. 50 Minuten erleben die Kinder und Erwachsenen eine 1 Frosch Solo Show, ein Ensemblestück mit Prinzessin,
guter- und böser Fee und natürlich der Erzählerin. Die drei Schauspieler schlüpfen in alle Rollen und es dürfen natürlich auch Königin und König nicht fehlen. Und was wäre das ganze ohne den Brunnen und die goldene Kugel. Mit diesem Märchenklassiker bringt Florian Rexer eines der beliebtesten Märchen im Deutschsprachigen Raum auf die Bühne in einer Fassung, speziell fürs Thurgau geschrieben.

Ensemble

Info

Spielplan Feb–Mär 2016